Europäischer Salon

Wir laden regelmäßig zu Europäischen Salons ein und wollen dort das Thema „Perspektiven für eine europäische Identität“ vertiefen.

Es steigt das Bedürfnis nach zeitloser Identität und kontinuierlicher Tradition. Es gibt eine radikalisierte Suche nach Halt und Heimat, Identität und Ideal, Abgrenzung und ewigen Wahrheiten. Europa ist ein reicher Kulturraum mit einer großen und vielfältigen Geschichte. Europa wird von vielen in der Welt bewundert. Die Europäer*innen selbst empfinden sich oft in einer Krise und sind uneins. Die Erfahrungen, Wahrnehmungen und Erinnerungen vieler Europäer*innen sind sehr unterschiedlich und es zeigen sich unterschiedliche Bilder, je nachdem, wo man sich in Europa befindet.

Europäischer Salon – spannende Diskussionen und Themen

Europa zwischen Identität und Interesse

Europa zwischen Identität und Interesse

Mi. 24.3.2021 | 18.00 Uhr

In unserem „Europäischen Salon“ sprachen wir mit Sven Giegold, Sprecher von Bündnis90/Die Grünen im Europaparlament, und Albrecht von Lucke, Jurist und Politikwissenschaftler, Redakteur der „Blätter für deutsche und internationale Politik“, über Europa zwischen Identität und Interessen.

Demokratie in der Europäischen Union

Demokratie in der Europäischen Union

Di. 16.3.2021 | 18.00 – 20.00 Uhr

In unserem „Europäischen Salon“ mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Axel Schäfer, Mitglied des Europaausschusses im Bundestag sowie in der Parlamentarischen Versammlung des Europarats und Dr. Otto Schmuck, Leiter der Europaabteilung a. D. der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund haben wir über die Konferenz für die Zukunft Europas diskutiert….

Was wir wollen…

Im Europäischen Salon wollen wir die Probleme unserer Zeit in den Blick nehmen und gleichzeitig von den gängigen Argumentationslogiken abweichen, um einen neuen Diskussionsprozess auf den Weg zu bringen. Unsere Gesprächspartner*innen dabei sind spannende Expert*innen, Politiker*innen unterschiedlicher Parteien sowie die Bürger*innen Europas. Mit ihnen loten wir die Möglichkeiten einer gemeinsamen europäischen Identität sowie eventuelle Anknüpfungspunkte dieser Identität aus. Wir wollen uns fragen, ob es eine europäische Identität geben kann und was sie sein könnte.

Wir wollen aufzeigen wie unterschiedlich die Sichtweisen auf Europa sein können und auch sein sollen, wenn europäische Identität nicht ein künstliches Konstrukt bleiben soll. Braucht es überhaupt eine kollektive europäische Identität, um Europa ein Fundament zu geben?

In Europa gibt es viele nationale Identitäten, aber brauchen wir nicht eine europäische Identität, die den europäischen Weg in die Zukunft richtet und weist? Muss die Zivilgesellschaft nicht stärker in die Entwicklung der europäischen Politik einbezogen werden, um eine Identität herauszubilden?

Fühlen Sie sich eingeladen, mit uns die Diskussion zu diesen und weiteren Fragen zu führen.

Der Europäische Salon findet an jedem 1. Dienstag im Monat um 18:30 Uhr im Studio des Lawrence in Berlin statt (https://lawrence.berlin).

Perspektiven für eine europäische Identität

facebook icon

Partner & Förderer

Das Projekt wird gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Wir arbeiten an den Standorten Berlin, Köln und Brüssel zusammen mit europäischen Partnern und wollen mit diesen den Austausch auf den Weg bringen und intensivieren.

Die Willi-Eichler-Akademie ist Mitglied der 1948 gegründeten Organisation „Solidar“ in Brüssel. Solidar ist ein europäisches Netzwerk von 60 zivilgesellschaftlichen Organisationen in 24 EU-Staaten. Die Aktivitäten werden von einem Sekretariat in Brüssel koordiniert. Das Netzwerk wird durch die gemeinsamen Werte soziale Gerechtigkeit, Solidarität und Partizipation zusammengebracht.

partner logo Bundeszentrale für politische Bildung und Willi-Eichler-Akademie e. V.